Startseite Karlo Zora Welpen Galerie Kontakt Gaestebuch Links Impressum
                                                                                                                  © Regina und Wolfgang Koenig 2012-2017
Havaneser  “of King’s Diamonds”
Ausstellungserfolge Championate Trächtigkeitstagebuch
Zora’s Trächtigkeitstagebuch 15-32 Tag
Sonntag 20. Juli 2014, 15 Tag Vom 05. – 10. Tag beginnt die Zellteilung. Erst teilt sich das Ei in zwei  Zellen, dann in vier, aus vier werden acht, usw. 10. – 17. Tag die sich weiter teilenden Embryonen liegen zunächst für ca. fünf bis sieben Tage frei und unregelmäßig in der Gebärmutter. Ihre Größe beträgt heute am 15. Tag über 1 mm. Am 17. Tag über 2 mm. Die Entwicklung der inneren Organe beginnt. Danach verteilen sie sich gleichmäßig im Gebärmutterhorn. Die Embryonen beginnen Kopf, Körper, die Wirbelsäule und das Nervensystem anzulegen. Zora geht es wirklich sehr gut. Karlo natürlich auch. Sie frisst  wie eine kleiner „Stier“. Von Übelkeit noch keine Spur. Wegen den unruhigen Nächten haben wir uns entschlossen vorübergehend einen Welpenzaun um ihr Körbchen zu bauen. Wir hatten eben auch Angst um die „Welpen“. Wenn sie in der Nacht 15 Mal ins Bett rauf und runter springt ist das keine Kleinigkeit. Wir haben ein Boxspringbett und das ist irre hoch. Natürlich ist das Gespringe auch für ihre Knie nicht besonders von Vorteil. Und siehe da, seither ist unser Mädel nicht wieder zu erkennen. Kein bisschen zickig oder gar launisch, einfach nur ausgeschlafen. Sie ist durch die wahnsinnige Hitze recht müde, aber wehe wir gehen Gassi, da dreht sie voll auf. Zoras Gewicht 5540 gr, somit hat die werdende Mami schon 200 gr. zugenommen. Wir freuen uns so sehr. Donnerstag 24. Juli 2014, 19 Tag Vom 18. – 20 Tag an beginnt die Einnistung der Embryonen in die Gebärmutter. Jetzt sind die Embryonen 4 mm groß. Jeder Embryo hat jetzt seinen festen Platz. Manche Hündinnen ist es um diese Zeit schlecht und sie fressen nicht. Unsere kleine Prinzessin  frisst immer noch wie ein kleiner Stier. Auch sind sie in dieser Zeit sehr anhänglich. Das können wir bestätigen. Aber auch Karlo ist es im Moment. Man könnte meinen er ist auch ein kleines bisschen schwanger. Am letzten Dienstag im Büro war es mit ihm fast nicht mehr auszuhalten. Alle fünf Minuten wollte er auf den Schoß und gestreichelt werden. Na ja ein paar Mal hab ich es ja auch gerne gemacht. Man kann dem kleinen Kerl ja auch kaum wiederstehen. Irgendwann sollte man aber auch mal wieder arbeiten, Also folgte ein NEIN. Beleidigt zog er ab. Kurz darauf lautes Gelächter aus den Nebenbüros. Was soll ich sagen, Karlo war der Grund dafür. Er spielte den Clown, lutsche allen Damen die Füße ab und wurde dann natürlich auf den Schoss genommen und ausgiebig gestreichelt. So ging das den ganzen Tag, der kleine Fratz kann aber auch jeden um den Finger wickeln. Zora schaute mich an als wollte sie sagen „der benimmt sich ja heute unmöglich, gell ich bin die Liebe“ (Ja, normalerweise macht sie den Rundgang in verschiedene Büros). Am 05. August, 15.15 Uhr haben wir einen Termin bei unserer Tierärztin. An diesem Tag wird der Ultraschall gemacht. Wenn wir Glück haben sehen wir die Herzschläge der Embryos. Also bitte alle Daumen drücken. Samstag 26.07.2014 21.Tag Ab jetzt sind die Embryonen sichtbar. Der Herzschlag kann zur Diagnose der Trächtigkeit herangezogen werden. Ab dem 21. Tag sondern viele Hündinnen zähflüssigen, klaren Schleim ab. Ab dem 22. Tag beginnen die Embryonen mit der Anlage von Leber, Kiefer, Augen, Ohren und Nase. Ihre Größe  beträgt etwa 1 cm. Am 23. Tag sind sie gleichmäßig im Uterus verteilt. Seit gestern verweigert Zora morgens ihr Trockenfutter. Wir geben beiden immer 4 Stück rote Paprika ins Futter. Das lieben sie übrigens beide.  Zora frisst nur den Paprika raus und der Rest bleibt stehen. Kein Wunder das sie abgenommen hat. Abends beim Nassfutter mäkelt sie etwas rum frisst dann aber, das allerdings mit langen Zähnen. Mit ihr ist auch wirklich nicht viel anzufangen. Sie schläft und schläft. Wir haben jetzt mal ein paar Namen rausgesucht, wir hoffen sie gefallen unseren Welpenkäufern. Da es unser B-Wurf ist, müssen alle Namen für die Ahnentafel  mit B beginnen. Für die Mädels: Bella Mia, Betty, Bonny, Bibbi, Babsy. Für die Jungs: Balou, Barny, Benji, Bobby, Billy, Ben. Falls ihr andere Vorschläge habt, nur zu. So könnten euer „Baby“ heute aussehen: Mittwoch 30. Juli 2014, 25 Tag 21. – 28. Tag: Der Kopf hat begonnen sich zu entwickeln und es bilden sich winzige Knospen, aus denen schließlich die Vorderbeine werden. Gehirn und Wirbelsäule entwickeln  sich. Während dieser Zeit bilden sich die inneren Organe. Die fötale Zirkulation hat sich entwickelt und das Herz schlägt. Die Ohren erscheinen am 26. Tag. Augenlider und Tasthaare bilden sich am 27. Tag und die Beine, Füße und Zähen sind deutlich erkennbar, obwohl die Füße zu diesem Zeitpunkt noch schwimmhäutig sind. Ab dem 22. Tag sind die Embryonen sichtbar. Der Herzschlag kann zur Diagnose der Trächtigkeit herangezogen werden. Anstrengende Aktivitäten sind jetzt zu vermeiden. Zu diesem Zeitpunkt ab ca. 25. Tag kann mit einer Ultraschalluntersuchung der Zustand der Trächtigkeit festgestellt werden. Heute hatten wir Besuch von meiner lieben Freundin Geli und meiner Tochter Carolin. Die Freude von Karlo und Zora war riesengroß. Zora machte sich sofort an Geli ran und ließ sich so richtig durchknuddeln. Karlo schleppte sein Stofftier an und Carolin „musste“ mit ihm spielen. Danach war auch beim ihm knuddeln angesagt. Geli meinte man sehe Zora die Schwangerschaft schon an. Carolin konnte keine Veränderung feststellen. Aber sie sieht Zora ja auch öfter. Also ich sehe bisher auch noch nichts. Kann ja aber auch noch nicht sein.  Zora ist immer noch sehr träge und das Essen ist eine kleine Katastrophe. Morgen werde ich den Beiden mal eine Leber anbraten und ein bisschen Reis abkochen. Ich hoffe nicht, dass es so wird wie bei der letzten Schwangerschaft als der Metzger schon bald den roten Teppich ausgelegt hat als ich den Laden betrat. (Manchmal sogar zwei Mal täglich). Mit dem Gassi gehen ist sie auch nicht mehr einverstanden. Nach fünf Metern hat sie absolut keine Lust mehr und haut die Bremse rein. Aber sie muss laufen, es ist einfach wichtig für die Muskulatur und später tut sie sich bei der Geburt einfach leichter. Falls sie kurz vor der Geburt nicht mehr laufen möchte ist das ok. Wenn ihr mal anrufen möchtet, sehr gerne. Dienstag 5. August, 31 Tag Oh je, jetzt bin ich so schlau wie vorher. Heute war ja der Ultraschalltag. Vorab: Zora war ganz entspannt und Juhu sie ist trächtig. Wie bei den Frauen auch, wird das Ultraschallgel auf den Bauch aufgetragen, dann wird geschallt. Fest steht, dass der erste Deckakt nicht „gefruchtet“ hat. Die Babys sind dafür noch zu klein. Auf meine Frage nach der Zahl der Welpen wollte sich unsere Tierärztin nicht einlassen. Sie hatte wie letztes Mal auch vier Babys gesehen. Aber mit Bestimmtheit könnte sie nicht sagen, ob welche doppelt gezählt wurden. Ja aber so war es letztes Jahr auch und dann kamen 6 zur Welt. Herzschlag war auch noch nicht zu sehen, einfach noch zu früh meinte sie.  Sie hat mir vorgeschlagen nächste Woche noch einmal einen Ultraschall zu machen, dann sehen wir die Herzschläge auf jeden Fall. Also nächster Termin 14.08.2014 11.00 Uhr. Aber auf die Anzahl der Welpen will sie sich auch an diesem Termin nicht äußern, da es wohl zu ungenau ist. Na ja sehen wir mal. Es bleibt also weiter spannend. Wir nehmen aber weiterhin den 06.07.2014 als Decktag, da wir ja nicht wissen wann es wirklich geklappt hat. Zora frisst immer noch so gut wie gar nichts. Bisher habe ich schon eine ganze Palette Fleisch hoch und runter gekocht. Aber nichts zu machen. Ein paar Brocken mehr nicht. Für Karlo ist das überhaupt nicht zu verstehen. Ihr solltet mal sein Gesicht sehen wenn was übrig bleibt. Gestern stand sie da als ich Mozerella geschnitten habe und schaute mich mit ihren süßen Äuglein bittend an (dachte ich). Also gab ich ihr den Käse. Sie lief weg und kam nach geraumer Zeit wieder. Das ging dann 5 -6 Mal so weiter. Ich dachte mir ganz egal Hauptsache sie frisst. Als ich dann ins Wohnzimmer ging, bin ich fast umgeflogen, sie hat die ganzen Stücke in Reih und Glied gleichmäßig auf dem Teppich verteilt und sah mich strahlend an als wollte sie sagen „gut gemacht,gell“. Karlo war fassungslos. Ich auch. Also habe ich mich auf den Boden gesetzt und habe sie gefüttert. Das klappte dann auch so olala. Karlo war beleidigt, denn er hatte es schon als seines angesehen. Er bekam natürlich auch Käse, keine Frage. So jetzt heißt es weiter Daumen drücken bis nächsten Donnerstag!
Besucherzaehler